GUSTAV-HEINEMANN-SCHULE

Kooperative Gesamtschule in Hofgeismar

Projektwoche an der GHS: Schulkultur im Jahresrhythmus

Die Projektwoche ist ein fester Bestandteil der Rythmisierung des Schuljahres der Gustav-Heinemann-Schule. Sie findet jedes Jahr in der Woche nach den Halbjahreszeugnissen statt und schließt mit dem Tag der offenen Tür ab. Die Projektarbeit ist ein wichtiger Aspekt unserer pädagogischen Arbeit und bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über mehrere Tage hinweg mit einem selbstgewählten Thema auseinanderzusetzen.

Die Projekte sind zweig-, jahrgangs- und fächerübergreifend und ermöglichen durch den großzügigen Zeitrahmen, dass die Arbeit in den Projekten stark schüler- und praxisorientiert ist und den selbstständigen- und produktorientierten Arbeitsprozess in den Mittelpunkt rücken lässt. Zudem fördert diese Form des Lernens besonders auch das gemeinsame Miteinander, die Integration und inklusives Lernen und hilft, Barrieren zu überwinden.

Sie beflügelt die Motivation der Schülerinnen und Schüler, stärkt ihre Identifikation mit der Schule und fördert eigenverantwortliches Lernen.

Die Arbeit an einem gemeinsamen Thema ermöglicht Teamarbeit, fördert die Teamkultur und den Erwerb wichtiger sozialer Kompetenzen. Kreativität, konstruktive Konfliktlösung, Organisations- und Präsentationsvermögen sowie Verantwortungsbereitschaft und Eigenverantwortlichkeit für den persönlichen selbstständigen Lernprozess werden durch die ganzheitliche Ausrichtung geschult. Diese Aspekte sind Grundlage für unsere Projektwoche und der Projektunterricht erfüllt damit auch wesentliche Bestandteile für innovative Schulentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit. Nicht übersehen werden darf dabei, dass Projektarbeit eine zentrale Arbeitsform in der Arbeit- und Berufswelt, aber auch in der Wissenschaft ist. Den Schülerinnen und Schüler wird durch das Einüben dieser Methode der Einstieg in die Arbeitswelt oder in das Studium erleichtert.

Ablauf

Zur Vorbereitung der Projekttage gehört, dass zu einem gemeinsamen Thema unterschiedliche Projekte mit verschiedenen Schwerpunkten angeboten werden, die sich an den Bedürfnissen und Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler orientieren. Hier wählen sich die Projektteilnehmer/innen ein Thema aus.

In der Projektwoche nehmen sie an den 4 Tagen an ihrem Projekt teil. Die Absprachen in den ersten Stunden zwischen Projektleiter/Lehrer und Schülern bieten dabei die Möglichkeit der Mitgestaltung und Abstimmung unterschiedlicher Interessen und Zielen. Das selbstständige -und eigenverantwortliche Arbeiten in der Gruppe lässt sie wertvolle Erfahrungen und Lernfortschritte machen und das Herstellen von Kontakten kann gefördert werden. Die Schwierigkeit des Umgangs mit Minderheiten und die Frage nach Toleranz und Dominanz sind sicherlich in der Projektgruppe für die Heranwachsenden eine Herausforderung, die jedoch im Sinne des sozialen Lernens zu einer Kompetenzerweiterung führt.

Der 5. Tag ist der „Tag der offenen Tür“ und bietet der Öffentlichkeit, insbesondere den Eltern, den Schülern und allen Projektteilnehmern Einblicke in die unterschiedlichen Projekte zu nehmen. Die Präsentation und Dokumentation ist auch Teil des Projektes und Grundlage für Reflexion und Evaluation. Zudem erhalten die Beteiligten durch die Offenlegung Wertschätzung und Anerkennung für ihre Arbeit. Hervorzuheben ist, dass einzelne Projekte als „Impulsprojekt“ für AG´S entdeckt werden, andere in der Öffentlichkeit an einem anderen Ort erneut ausgestellt werden und besondere Beachtung finden.

Die abschließende Dokumentation über eine Doku-Gruppe, aber auch über die Projektgruppe selbst, liefert neben den Feedbackbögen (von Projektleitern, Schülern, Besuchern) einen wichtigen Meilenstein bei der Planung der nächsten Projektgruppe.

Dokumentation, Feedback und Reflexion werden auf der folgenden Gesamtkonferenz und auch auf dem Elternbeiratsabend zur Einsicht und Aussprache vorgestellt. Für die Homepage stellt die Doku - Gruppe ausgewähltes Material zusammen und gibt der Öffentlichkeit so die Möglichkeit, sich über Ablauf und Ergebnisse zu informieren. Gleichzeitig steht sie als Impuls für mögliche Ideen oder zur Mitarbeit.

Die Vorbereitung und Begleitung übernimmt das Projektgruppenteam. Dies sorgt auch für die rechtzeige Information, Verteilung der Checklisten und Informationsblättern, der Auswertung und der Präsentation in verschiedenen Gremien sowie der Evaluation.

Irmgard Ehls

Nach der Projektwoche ist vor der nächsten Projektwoche

Auch für das kommende Jahr suchen wir Ideen für das Thema und für mögliche Projekte.

Haben Sie Ideen oder würden Sie sogar ein Projekt anbieten wollen, dann schicken Sie uns über die Schulmail Ihren Vorschlag unter dem Stichwort: Projektwoche GHS. Auch Schülerinnen und Schüler können als Ko-Teamer aktiv werden. Solltest du also eine Idee haben oder dich bereit erklären, ein Projekt zu unterstützen, so melde dich über Mail mit dem Stichwort: Projektwoche GHS an die GHS.

Hier Informationen zu unserer letzten Projektwoche

Und hier geht's zur Projektzeitung:

 

Gelesen 938 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 22 März 2018 18:32